Info: Geschwindigkeitsindex

Wählen Sie hier den mindestens benötigten Geschwindigkeitsindex aus, um Ihre Suche dahingehend einzugrenzen.

Den mindestens benötigten Geschwindigkeitsindex (auch Speed-Index genannt) können Sie direkt an Ihren Reifen ablesen oder aus Ihren Fahrzeugpapieren ermitteln. Der Geschwindigkeitsindex wird durch einen Großbuchstaben am Ende der Reifengrößenbezeichnung gekennzeichnet.

Die Verwendung eines Reifens mit einem höheren Geschwindigkeitsindex als vorgeschrieben ist grundsätzlich zulässig.

Bei Reifen mit M+S-Kennung ist es auch erlaubt, abweichend von den einzuhaltenden Angaben in den Fahrzeugpapieren, Reifen mit niedrigerem Geschwindigkeitsindex einzusetzen. In Deutschland ist in diesem Fall die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Blickfeld des Fahrzeugführers anzubringen, z.B. in Form eines Aufklebers.

Um sicher zu gehen wenden Sie sich bitte an den Fahrzeughersteller, um den erforderlichen Geschwindigkeitsindex für Ihr Fahrzeug zu erfahren.

Beispiel:

195 / 65 R 15 91 H

Hier steht der Buchstabe H für den Geschwindigkeitsindex.
Folgende Tabelle gibt den Zusammenhang zwischen dem Kennbuchstaben und der zulässigen Maximalgeschwindigkeit wieder:

Q 160 km/h
R 170 km/h
S 180 km/h
T 190 km/h
H 210 km/h
V 240 km/h
W 270 km/h
Y 300 km/h